Wollten sie schon immer einmal in einem ironisch satirischen Medium publizieren?

Diese Rubrik soll dazu dienen, allen Schreibbegabten und Hobbyjournalisten die Möglichkeit zu geben, einmal zu Papier gebrachtes nicht in der Schreibtischlade oder auf Laufwerk "C" für die Ewigkeit aufzubewahren, sondern sie einer Öffentlichkeit zu präsentieren. Vielleicht suchen Sie schon längere Zeit nach einer Möglichkeit, Ihre Texte (ohne Themenvorgabe) zu publizieren.
Die Texte sollten auf alle Fälle Ironie, Witz und Satire beinhalten und sich über weite Strecken eines Artikels, eines Gedichts oder einer Geschichte erstrecken. ("Ein larmoyanter Konjunktiv und zwei Rufzeichen sind noch keine Satire!")
Das "Alte Sackblatt" ist immer auf der Suche nach guten Beiträgen. Da unser Medium natürlich auf finanziell schwachen Beinen steht, sind wir zur Zeit nicht in der Lage diese Beiträge monetär abzugelten. Spaß am Schreiben (Ich sage dazu immer: "Schreiben ist Stoffwechsel für das Gehirn".) und ein gewisser Idealismus sind daher unabdingbar.
Eine ständig wachsende Leserschaft garantiert, dass Ihr Beitrag einer breiten Schicht zugänglich gemacht wird. Ein kostenloses Belegexemplar und ein kleines Dankeschön sind Ihnen aber auf alle Fälle sicher.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, schicken Sie uns eine Nachricht!

Christian Faltl - Herausgeber

mailto: sackblatt@hotmail.com

nach oben